Was steckt hinter den Zeilen?

Huffschmid, Anne
Verlag: Rotpunkt-Verlag
Erscheinungsjahr: 2010
Titel: Mexiko - Das Land und die Freiheit
Zusammenfassung: Zu Mexiko gibt es bereits unzählige Bücher. Und: Mexiko feierte im Jahr 2010 gleich zwei herausragende Jubiläen. Vor 200 Jahren begann es seinen Unabhängigkeitskrieg. Das Land löste sich von der spanischen Krone; vier Jahre später wurde die föderale Republik Mexiko mit eigener Verfassung ausgerufen. Zum hundertsten Jahrestag dieser Ereignisse, 1910, waren große Feierlichkeiten geplant; mit besonderem Pomp wollte der seit über einem Vierteljahrhundert regierende Staatspräsident Porfirio Diaz seine Herrschaft absichern. Doch die Rechnung ging nicht auf. Stattdessen begannen die Wirren der mexikanischen Revolution, und der Ruf nach „Tierra y Libertad!, Land und Freiheit!“ ist unvergessen.
Die Kulturwissenschaftlerin Anne Huffschmid hat viele Jahre in Mexiko gelebt und als Gastwissenschaftlerin gearbeitet. Mit ihrem Buch: „Mexiko – Das Land und die Freiheit“ fügt sie den vielfältigen Werken nun eine facettenreiche und persönliche Analyse hinzu.
Audio-Datei: Zum Anhören müssen Sie angemeldet sein
Elter, Andreas
Verlag: Hamburger Edition
Erscheinungsjahr: 2010
Titel: Bierzelt oder Blog? Politik im digitalen Zeitalter
Zusammenfassung: Barack Obama hat es 2008 beim Präsidentschaftswahlkampf vorgemacht, und alle wollten es kopieren: die Nutzung des Internets als gigantische Werbetrommel. Im sogenannten Superwahljahr 2009 haben auch die deutschen Parteien verstärkt auf das Internet gesetzt – aber hatten sie damit eigentlich Erfolg? Oder waren die Wähler doch eher mit den klassischen Methoden zu erreichen? „Bierzelt oder Blog – Politik im digitalen Zeitalter“ – so der Titel des Buches, in dem der Historiker und Medienwissenschaftler Andreas Elter diesen Fragen nachgeht.
Audio-Datei: Zum Anhören müssen Sie angemeldet sein
Twickel, Christoph
Verlag: Edition Nautilus
Erscheinungsjahr: 2010
Titel: Gentrifidingsbums oder eine Stadt für alle
Zusammenfassung: Wie definiert sich eigentlich eine Stadt, und wer darf sie wie nutzen? Der amerikanische Soziologe Louis Wirth hat Städte in den 1930er Jahren als „relativ große, dicht besiedelte und dauerhafte Niederlassungen gesellschaftlich heterogener Individuen“ bezeichnet. Das klingt abstrakt – aber: die „verdichtete Unterschiedlichkeit“ gilt auch heute noch als prägendes Merkmal städtischen Lebens. Dabei sieht die Realität vielfach anders aus: nicht Unterschiedlichkeit, sondern Entmischung ist Kennzeichen vieler Stadtteile. Die korrekte Bezeichnung dafür lautet "Gentrifizierung". Was es damit auf sich hat, hat Christoph Twickel zusammengetragen. Sein gerade erschienenes Buch mit dem Titel "Gentrifidingsbums oder eine Stadt für alle" erlaubt einen Blick hinter manch blendende Fassade moderner Stadtentwicklung.
Audio-Datei: Zum Anhören müssen Sie angemeldet sein
Göttert, Karl-Heinz
Verlag: Reclam
Erscheinungsjahr: 2010
Titel: Schwätzer. Leben mit Flegeln
Zusammenfassung: Die Situation hat wohl jeder schon einmal erlebt. Man sitzt in geselliger Runde beisammen, möchte sich unterhalten - aber einer der Anwesenden redet pausenlos, niemand vermag ihn aufzuhalten. Die Rollen sind nach kurzer Zeit fest verteilt: der Redner redet, die anderen schweigen. Sie, die anderen, werden zur Projektionsfläche des Redners, und wenn sie überhaupt zu Wort kommen, dann höchstens als Stichwortgeber für neue Monologe. Es ist, als würde einer drei Viertel der Torte für sich beanspruchen, während der Rest der Gesellschaft sich ganz selbstverständlich mit dem letzten Viertel begnügt. 
Solche Situationen lassen Karl-Heinz Göttert, Autor des Buches „Schwätzer. Leben mit Flegeln“, keine Ruhe. Jetzt, als Literaturprofessor, nimmt Göttert diese und ähnliche Situationen noch einmal unter die Lupe – mit akademischer Gründlichkeit und viel Humor.
Audio-Datei: Zum Anhören müssen Sie angemeldet sein
Sporrer, Susanne und Heymach, Klaus
Verlag: Malik
Erscheinungsjahr: 2010
Titel: Said heißt glücklich. Unser Jahr im Jemen
Zusammenfassung: Der Golf von Aden, die Verbindung zwischen Rotem Meer und Indischem Ozean, erlangt seit Jahren durch immer neue Angriffe somalischer Piraten traurige Berühmtheit. Die Berichterstattung aus der Region konzentriert sich daher meist auf die Südküste des Golfes. Der Jemen hingegen, der die Nordküste bildet, galt lange als vergessenes Land. Erst zunehmende Entführungen sowie vermutete Stützpunkte von Terrornetzwerken haben auch ihn ins Blickfeld gerückt. Aber wer würde schon das „Galapagos Arabiens“ mit dem Land in Verbindung bringen? Oder die Ursprünge unseres Kaffeekonsums?
Die Journalisten Susanne Sporrer und Klaus Heymach haben 2005 ein Jahr im Jemen gelebt. Wer ihr Buch liest, erhält einen faszinierenden Einblick in den jemenitischen Alltag jenseits internationaler Schlagzeilen.
Audio-Datei: Zum Anhören müssen Sie angemeldet sein
Ziegler, Günter M.
Verlag: Piper
Erscheinungsjahr: 2010
Titel: Darf ich Zahlen? Geschichten aus der Mathematik
Zusammenfassung: Wieso gibt es eigentlich keinen Nobelpreis für Mathematik? Weil Alfred Nobel, Stifter des Preises, darin keine Wissenschaft sah, die zum Wohle der Menschheit beiträgt. Diese Einschätzung wird vermutlich von vielen geteilt, die sich schmerzlich an das Schulfach Mathe erinnern. Dass „Mathe machen“ aber eigentlich etwas ganz anderes und außerordentlich Spannendes ist, will Günter Ziegler mit seinem neuen Buch vermitteln. Sein Wunschtitel dafür lautete „Darf ich ein paar Zahlen in den Raum stellen, um die Diskussion zu versachlichen?“. Das war dem Verleger allerdings eindeutig zu lang – so heißt es nun schlicht „Darf ich Zahlen?“.
Audio-Datei: Zum Anhören müssen Sie angemeldet sein
Nassehi, Armin
Verlag: Murmann
Erscheinungsjahr: 2010
Titel: Mit dem Taxi durch die Gesellschaft. Soziologische Storys
Zusammenfassung: Wenn ein Außenstehender unsere Gesellschaft beobachten würde, was fiele ihm dann auf? Armin Nassehi, Professor für Soziologie an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität, hat sich aufgemacht, unser Alltagsleben zu beleuchten. Warum reden wir im Zug anders über geschäftliche Dinge als in der Kantine? Wieso verhalten wir uns als Besucher einer Kunstausstellung auf eine bestimmte Weise, die individuell und doch vorhersehbar ist? Und wie nehmen wir uns und unsere Umgebung eigentlich wahr?
Nassehi gelangt bei der Analyse des Alltagsgeschehens zu überraschenden Schlussfolgerungen. „Mit dem Taxi durch die Gesellschaft. Soziologische Storys“ so der Titel seines Buches, das beim Murmann-Verlag erschienen ist.
Audio-Datei: Zum Anhören müssen Sie angemeldet sein
Crawford, Matthew
Verlag: Ullstein
Erscheinungsjahr: 2010
Titel: Ich schraube, also bin ich. Vom Glück, etwas mit den eigenen Händen zu schaffen
Zusammenfassung: Wer seinen Lohn als eine Art Schmerzensgeld empfindet und abends mit der Frage nach Hause kehrt, was er eigentlich geleistet hat, dem geht es vielleicht ähnlich wie Matthew Crawford. Den Philosophen und Motorradmechaniker aus Virginia hat seine Suche nach einer befriedigenden und erfüllenden Tätigkeit zu allgemeinen Fragen geführt. Was unser Verhältnis zur Arbeit eigentlich ausmacht und welchen Umgang wir mit den Dingen pflegen, dazu hat er ein Buch geschrieben. „Ich schraube, also bin ich. Vom Glück, etwas mit den eigenen Händen zu schaffen“, so der Titel.
Audio-Datei: Zum Anhören müssen Sie angemeldet sein
Löwer, Hans-Joachim
Verlag: Herbig
Erscheinungsjahr: 2010
Titel: Mandelas schweres Erbe. Südafrika am Scheideweg
Zusammenfassung: Als Nelson Mandela vor gut zwanzig Jahren das Gefängnis verließ, begann für Südafrika eine neue Zeit. Das Ende der Apartheid, der erste schwarze Präsident des Landes, eine Politik der Versöhnung – in den 1990er Jahren herrschte Aufbruchstimmung. Aber – was ist aus den Visionen jener Zeit geworden? Der renommierte Journalist Hans-Joachim Löwer hat das Land bereist und sich ein Bild gemacht. „Mandelas schweres Erbe. Südafrika am Scheideweg“, so der Titel seines Buches.
Audio-Datei: Zum Anhören müssen Sie angemeldet sein
Clement, Rolf und Jöris, Paul Elmar
Verlag: Piper
Erscheinungsjahr: 2010
Titel: Die Terroristen von nebenan. Gotteskrieger aus Deutschland
Zusammenfassung: Ende April 2010 wurde ein Islamist von Nordrhein-Westfalen nach Saarbrücken überstellt, um dort eine zwölfjährige Haftstrafe zu verbüßen. Sein Name: Daniel Schneider. Aufgewachsen in Neunkirchen und katholisch erzogen, konvertiert Schneider mit 19 Jahren zum Islam. Drei Jahre später, 2007, werden er und drei weitere Islamisten, die sogenannte Sauerland-Gruppe,  wegen geplanter Bombenanschläge gegen US-Einrichtungen in Deutschland verhaftet.
Schneider ist mittlerweile kein Einzelfall mehr, wie auch die aktuellen Meldungen zu Eric Breininger zeigen. Der Dschihad, der „Heilige Krieg“, scheint in manchen Kreisen „cool“ zu werden. Vermehrt suchen junge Männer aller Gesellschaftsschichten in der extremen islamistischen Radikalisierung eine neue Orientierung. Eine Entwicklung, die von den Journalisten Rolf Clement und Paul Elmar Jöris seit Jahren beobachtet wird. „Die Terroristen von nebenan. Gotteskrieger aus Deutschland“ – so der Titel ihres Buches, das jetzt beim Piper-Verlag erschienen ist.
Audio-Datei: Zum Anhören müssen Sie angemeldet sein
Taggert, Caroline
Verlag: pendo
Erscheinungsjahr: 2010
Titel: Das habe ich doch mal gewusst! Schulwissen schmerzfrei wiederentdecken
Zusammenfassung: „Das habe ich doch mal gewusst!“ – der Titel des Buches ist Programm. Beim Durchblättern der Seiten steigen unwillkürlich Erinnerungen auf; schließlich geht es um das Wissen aus der Schulzeit. Dieses „schmerzfrei“ wiederzuentdecken, hat sich Caroline Taggart zum Ziel gesetzt - und in kurzer und knapper Form zusammengetragen, was einst aufwändig und langwierig gepaukt wurde.
Audio-Datei: Zum Anhören müssen Sie angemeldet sein
Geisel, Sieglinde
Verlag: Galiani
Erscheinungsjahr: 2010
Titel: Nur im Weltall ist es wirklich still
Zusammenfassung: Am 28. April 2010 ist der 13te internationale Tag gegen den Lärm. Ist die Welt seither leiser geworden – oder lauter? Wie hat sie früher geklungen? Die spontane Antwort, leiser und stiller sei es gewesen, greift eindeutig zu kurz – denn: Lärm und Stille haben überraschend viele Facetten. Die Autorin Sieglinde Geisel hat sie zusammengetragen. „Nur im Weltall ist es wirklich still“, so der Titel des kleinen Bandes, der jetzt im Galiani-Verlag erschienen ist.
Audio-Datei: Zum Anhören müssen Sie angemeldet sein
Everett, Daniel
Verlag: DVA
Erscheinungsjahr: 2010
Titel: Das glücklichste Volk. Sieben Jahre bei den Piraha-Indianern am Amazonas
Zusammenfassung: Ein junger Amerikaner zieht Ende der 1970er Jahre mit seiner Familie ins Amazonasgebiet, um das Volk der Piraha [sprich: Pi-da-HAN] zum christlichen Glauben zu bekehren. Weil er ihnen die Bibel übersetzen möchte, erlernt er die eigenwillige Sprache und entdeckt dabei nach und nach enge Zusammenhänge zwischen Sprache, Kultur und Weltanschauung der Piraha. Seine Beobachtungen führen ihn schließlich zu grundlegenden Erkenntnissen über das Wesen menschlicher Sprache und Wahrnehmung.
Am Ende ist er es, der bekehrt wird: Die pragmatische und unbeschwerte Lebensweise der Piraha fasziniert ihn so, dass er vom Missionar zum Atheisten wird. Er kehrt immer wieder zu den Piraha zurück und hat seine Erfahrungen nun in einer Mischung aus Reisebericht und sprachwissenschaftlichem Essay zusammengefasst. „Das glücklichste Volk. Sieben Jahre bei den Piraha-Indianern am Amazonas“, so der Titel des Buches von Daniel Everett, das jetzt in der deutschen Übersetzung erschienen ist.
Audio-Datei: Zum Anhören müssen Sie angemeldet sein
Heimannsberg, Joachim
Verlag: Meyers Horizonte
Erscheinungsjahr: 2010
Titel: Brehms Reiseleben. Zwischen Eismeer und Äquator - mit dem großen Tierforscher unterwegs
Zusammenfassung: Alfred Edmund Brehm, Zeitgenosse von Darwin, Humboldt und Hagenbeck. Vor knapp 150 Jahren ist sein großes Lebenswerk „Brehms Tierleben“ erschienen. Seine ausführlichen und lebendigen Schilderungen von Tieren, Landschaften und Menschen sind bis heute einzigartig und wurden vielfach aufgegriffen. Von Joachim Heimannsberg ist nun in der Reihe „Meyers Horizonte“ ein Buch mit dem Titel „Brehms Reiseleben“ erschienen.
Audio-Datei: Zum Anhören müssen Sie angemeldet sein
zurück zur Übersicht

Filtern nach Erscheinungsjahr

Alle Rezensionen anzeigen

Alle Filter aufheben