Was steckt hinter den Zeilen?

<< < Seite 2 von 13 > >>

Heufelder, Jeanette
Verlag: Rotpunktverlag
Erscheinungsjahr: 2011
Titel: Drogenkorridor Mexiko. Eine Reportage
Zusammenfassung: Am 1. Januar ist es 18 Jahre her, dass Mexiko dem nordamerikanischen Freihandelsabkommen NAFTA beigetreten ist. Zeitgleich begannen 1994 auch die Aufstände der Zapatisten im Süden des Landes. Seither ist das Land nicht mehr zur Ruhe gekommen. Die mehr als 70 Jahre regierende PRI, die Partei der institutionalisierten Revolution, wurde zur Jahrtausendwende abgelöst, aber eine wirkliche Demokratisierung steht immer noch aus. Und seit einigen Jahren beherrschen Schlagzeilen über Drogenkriminalität und exzessive Gewalttaten die Nachrichten über das Land. Die Ethnologin und Autorin Jeanette Heufelder hat sich dieser vielschichtigen Problematik auf einer Reise durch den Norden Mexikos angenähert – und berichtet über ihre Eindrücke in einem Buch mit dem Titel „Drogenkorridor Mexiko“.
Audio-Datei: Zum Anhören müssen Sie angemeldet sein
Shaxson, Nicholas
Verlag: Rotpunktverlag
Erscheinungsjahr: 2011
Titel: Schatzinseln. Wie Steueroasen die Demokratie untergraben.
Zusammenfassung: In der derzeitigen Euro-Krise könnte man den Eindruck gewinnen, es gäbe zu wenig Geld. Viele Europäer wollen die Notenpresse anwerfen, um hochverschuldete Mitgliedsstaaten und letztlich den Euro zu retten. Dabei folgt das Kapital schon längst ganz anderen Spielregeln: es strömt in ungeahnten Summen um den Globus, aber in den Staatskassen bleibt nur ein Bruchteil davon hängen. Wie das Prinzip Kapitalflucht funktioniert und was es mit den vielzitierten Steueroasen auf sich hat – der britische Autor und Wissenschaftler Nicholas Shaxson geht diesen Fragen seit Jahren nach. Sein aktuelles Buch zum Thema trägt den Titel: „Schatzinseln. Wie Steueroasen die Demokratie untergraben“.
Audio-Datei: Zum Anhören müssen Sie angemeldet sein
Böckl, Manfred
Verlag: Patmos
Erscheinungsjahr: 2011
Titel: Die kleinen Religionen Europas. Woher sie kommen und welchen Einfluss sie haben.
Zusammenfassung: Die großen Religionen Europas stehen immer wieder im Rampenlicht. Papstbesuch und Missbrauchsvorwürfe, Minarettbau und Ökumene – die Stimmungen schwanken zwischen Euphorie, Gleichgültigkeit und massiver Kritik. Dabei lässt der Fokus auf die großen Glaubensgemeinschaften leicht vergessen, dass auch in Europa viele Menschen andere religiöse Wurzeln haben oder verstärkt danach suchen. Grund genug, einmal genauer hinzuschauen. Der Schriftsteller Manfred Böckl hat das getan und diesen Glaubensgemeinschaften ein Buch gewidmet, das jetzt im Patmos-Verlag erschienen ist. „Die kleinen Religionen Europas. Woher sie kommen und welchen Einfluss sie haben“, so der Titel.
Audio-Datei: Zum Anhören müssen Sie angemeldet sein
Schatz, Gottfried
Verlag: Wiley-VCH
Erscheinungsjahr: 2011
Titel: Feuersucher. Auf der Suche nach dem Geheimnis der Lebensenergie
Zusammenfassung: „Die Fremden in mir“ – so lautete der Titel eines Essays, den der Biochemiker Gottfried Schatz 2006 in der Neuen Züricher Zeitung veröffentlichte. Er handelt von atmenden Bakterien, die sich in anderen Zellen einnisteten. Aus dieser feindlichen Übernahme entstand im Laufe der Evolution ein wesentlicher Baustein des Lebens: die Mitochondrien. Das Besondere des Essays ist, dass er im Feuilletonteil erschien – auf Drängen des Autors, um den Graben zwischen Natur- und Geisteswissenschaften zu überbrücken. Jetzt ist von Schatz ein Buch herausgekommen, das ebenfalls einen weiten Bogen schlägt: „Feuersucher. Auf der Suche nach dem Geheimnis der Lebensenergie“, so der Titel.
Audio-Datei: Zum Anhören müssen Sie angemeldet sein
Canzler, Weert & Knie, Andreas
Verlag: Oekom-Verlag
Erscheinungsjahr: 2011
Titel: Einfach aufladen. Mit Elektromobilität in eine saubere Zukunft
Zusammenfassung: Das Smartphone aus der Tasche ziehen, sich das nächste freie Auto anzeigen lassen, einsteigen, losfahren. Und am Ziel nicht lange einen Parkplatz suchen: Abstellen genügt, denn der nächste Nutzer des Fahrzeugs lässt nicht lange auf sich warten. KFZ-Steuern, hohe Benzinpreise oder teure Reparaturen sind passé; stattdessen werden am Monatsende alle Mobilitätskosten in einer Rechnung zusammenfasst. Dabei spielt das Verkehrsmittel, mit dem die Wege zurückgelegt werden, keine Rolle mehr. Die Zeiten haben sich gewandelt: wer jetzt noch ein Auto besitzt, statt es nur zu benutzen, ist ein hoffnungsloser Fall.
Die Sozialwissenschaftler Weert Canzler und Andreas Knie haben das Szenario "Elektromobilität" unter die Lupe genommen - und skizzieren die mögliche Zukunft unserer motorisierten Fortbewegung.
Audio-Datei: Zum Anhören müssen Sie angemeldet sein
zurück zur Übersicht

<< < Seite 2 von 13 > >>

Filtern nach Erscheinungsjahr

Alle Rezensionen anzeigen

Alle Filter aufheben