Willkommen bei zeileeins!

Suchergebnisse für "willk" [8 Treffer]

  • Rezensionen - Taggert, Caroline (100%)
  • Das habe ich doch mal gewusst! Schulwissen schmerzfrei wiederentdecken
    „Das habe ich doch mal gewusst!“ – der Titel des Buches ist Programm. Beim Durchblättern der Seiten steigen unwillkürlich Erinnerungen auf; schließlich geht es um das Wissen aus der Schulzeit. Dieses „schmerzfrei“ wiederzuentdecken, hat sich Caroline Taggart zum Ziel gesetzt - und in kurzer und knapper Form zusammengetragen, was einst aufwändig und langwierig gepaukt wurde.
  • Willkommen bei zeileeins! - Willkommen bei zeileeins! (100%)
  • Rezensionen - Reitter, Karl (50%)
  • Bedingungsloses Grundeinkommen
    Mal ehrlich – wenn Sie morgens zur Arbeit fahren, weshalb tun Sie das eigentlich? Allein wegen des Geldes? Oder doch eher selbstbestimmt, aus innerem Antrieb? Wie auch immer die Antwort lautet - das bedingungslose Grundeinkommen wäre vielleicht eine verlockende Alternative. Denn es verspricht ein halbwegs auskömmliches Leben ohne den Zwang zur Erwerbsarbeit. Kann das wirklich funktionieren, und würde dann überhaupt noch jemand zur Arbeit gehen? Mit diesen Fragen hat sich jüngst der Österreicher Karl Reitter auseinandergesetzt. Sein kleines Buch zu diesem durchaus großen Thema ist nun in der Edition kritik und utopie des mandelbaum-Verlages erschienen. Und es bietet allerhand Bedenkenswertes.
  • Rezensionen - Ziegler, Günter M. (50%)
  • Darf ich Zahlen? Geschichten aus der Mathematik
    Wieso gibt es eigentlich keinen Nobelpreis für Mathematik? Weil Alfred Nobel, Stifter des Preises, darin keine Wissenschaft sah, die zum Wohle der Menschheit beiträgt. Diese Einschätzung wird vermutlich von vielen geteilt, die sich schmerzlich an das Schulfach Mathe erinnern. Dass „Mathe machen“ aber eigentlich etwas ganz anderes und außerordentlich Spannendes ist, will Günter Ziegler mit seinem neuen Buch vermitteln. Sein Wunschtitel dafür lautete „Darf ich ein paar Zahlen in den Raum stellen, um die Diskussion zu versachlichen?“. Das war dem Verleger allerdings eindeutig zu lang – so heißt es nun schlicht „Darf ich Zahlen?“.
  • Rezensionen - Sjöberg, Frederik (50%)
  • Der Rosinenkönig oder von der bedingungslosen Hingabe an seltsame Passionen
    Was würden Sie denken, wenn nachts jemand mit der Taschenlampe über den Friedhof schleicht? Dass er nur auf der Suche nach seltenen Regenwürmern ist, vermutlich kaum. Aber schließlich ist auch die Regenwurmforschung als solche ein wenig populäres Thema. Für den schwedischen Naturforscher Gustaf Eisen dagegen war sie lange Zeit Passion und Lebensunterhalt zugleich – eine unter vielen. Eisen, 1847 in Stockholm geboren, ist eine der großen und dabei erstaunlich unbekannten Forscherpersönlichkeiten seiner Zeit – ein in Vergessenheit geratener Sonderling. Dabei gehört sein Buch über die Regenwürmer noch heute zu den Standardwerken. Und: es ist nur eines von diversen Themen, mit denen Eisen sich im Laufe seines Lebens in aller Detailliertheit auseinandergesetzt hat. Sein Landsmann Frederik Sjöberg, übrigens selbst leidenschaftlicher Schwebfliegensammler, war von Eisens Lebensweg fasziniert und ist seinen Spuren gefolgt. Herausgekommen ist ein Buch mit dem Titel: „Der Rosinenkönig oder von der bedingungslosen Hingabe an seltsame Passionen“.
  • Rezensionen - Shaxson, Nicholas (50%)
  • Schatzinseln. Wie Steueroasen die Demokratie untergraben.
    In der derzeitigen Euro-Krise könnte man den Eindruck gewinnen, es gäbe zu wenig Geld. Viele Europäer wollen die Notenpresse anwerfen, um hochverschuldete Mitgliedsstaaten und letztlich den Euro zu retten. Dabei folgt das Kapital schon längst ganz anderen Spielregeln: es strömt in ungeahnten Summen um den Globus, aber in den Staatskassen bleibt nur ein Bruchteil davon hängen. Wie das Prinzip Kapitalflucht funktioniert und was es mit den vielzitierten Steueroasen auf sich hat – der britische Autor und Wissenschaftler Nicholas Shaxson geht diesen Fragen seit Jahren nach. Sein aktuelles Buch zum Thema trägt den Titel: „Schatzinseln. Wie Steueroasen die Demokratie untergraben“.
  • Rezensionen - Lopez, Barry (50%)
  • Als ich aus der Welt verschwand
    Der Schriftsteller Barry Lopez,1945 in den USA geboren, gilt als großer amerikanischer Erzähler - in Deutschland ist er bislang jedoch relativ unbekannt. Auf zahllosen Reisen besuchte er die Arktis, hat archäologische Expeditionen und eingeborene Jäger auf allen Kontinenten begleitet. Für das Buch ‚Arktische Träume’, eine Liebeserklärung an eine Landschaft, erhielt er den National Book Award. Der S. Fischer-Verlag hat jetzt ein weiteres Buch von ihm auf Deutsch herausgebracht: „Als ich aus der Welt verschwand“, so der Titel.
  • Rezensionen - Clement, Rolf und Jöris, Paul Elmar (50%)
  • Die Terroristen von nebenan. Gotteskrieger aus Deutschland
    Ende April 2010 wurde ein Islamist von Nordrhein-Westfalen nach Saarbrücken überstellt, um dort eine zwölfjährige Haftstrafe zu verbüßen. Sein Name: Daniel Schneider. Aufgewachsen in Neunkirchen und katholisch erzogen, konvertiert Schneider mit 19 Jahren zum Islam. Drei Jahre später, 2007, werden er und drei weitere Islamisten, die sogenannte Sauerland-Gruppe,  wegen geplanter Bombenanschläge gegen US-Einrichtungen in Deutschland verhaftet.
    Schneider ist mittlerweile kein Einzelfall mehr, wie auch die aktuellen Meldungen zu Eric Breininger zeigen. Der Dschihad, der „Heilige Krieg“, scheint in manchen Kreisen „cool“ zu werden. Vermehrt suchen junge Männer aller Gesellschaftsschichten in der extremen islamistischen Radikalisierung eine neue Orientierung. Eine Entwicklung, die von den Journalisten Rolf Clement und Paul Elmar Jöris seit Jahren beobachtet wird. „Die Terroristen von nebenan. Gotteskrieger aus Deutschland“ – so der Titel ihres Buches, das jetzt beim Piper-Verlag erschienen ist.
23.08.2013

 

Das Feature zum Thema:

Künstlich. Intelligent. Klug? Aufbruch in die smarte Gesellschaft

lief am 28.7.2013 in Länge Sieben beim Saarländischen Rundfunk (SR2). Näheres siehe unter

www.sr-online.de

Ein Nachhören der Sendung ist dort möglich!

 

Das Feature zum Thema:

Jenseits von Markt und Staat - Begegnungen in der Allmende

lief am 4.9.2012 um 19.15h beim Deutschlandfunk. Näheres siehe unter

www.dradio.de

Zum Nachhören der Sendung einfach eine kurze e-mail schicken!