Willkommen bei zeileeins!

Suchergebnisse für "krise" [3 Treffer]

  • Rezensionen - Upgang, Mechtild (100%)
  • Gewinn mit Sinn. Wie Sie Ihr Geld sicher anlegen - mit gutem Gewissen
    Mechthild Upgang, Agrarökonomin, Finanzplanerin und Autorin des Buches „Gewinn mit Sinn“, zeigt an diversen Beispielen wesentliche Aspekte des Geldanlegens. Zum einen: Finanzkrisen hat es immer schon gegeben, und es wird sie auch immer wieder geben. Außerdem: Vertrauen ist unersetzlich. Kredit leitet sich vom lateinischen „credere“ – glauben – ab, und wer als Handelspartner nicht aneinander glaubt, wird sich den für die Kreditvergabe notwendigen Vertrauensvorschuss kaum gewähren. Und schließlich: Menschen sind Herdentiere. Sie fällen Entscheidungen, weil sie sehen, dass sich andere ähnlich verhalten. Die Börse lebt von diesem gemeinsamen Vertrauensvorschuss, aber sie hängt auch an deren Tropf. Nachhaltige Geldanlagen stehen im Mittelpunkt des lesenswerten Buches.
  • Rezensionen - Shaxson, Nicholas (66%)
  • Schatzinseln. Wie Steueroasen die Demokratie untergraben.
    In der derzeitigen Euro-Krise könnte man den Eindruck gewinnen, es gäbe zu wenig Geld. Viele Europäer wollen die Notenpresse anwerfen, um hochverschuldete Mitgliedsstaaten und letztlich den Euro zu retten. Dabei folgt das Kapital schon längst ganz anderen Spielregeln: es strömt in ungeahnten Summen um den Globus, aber in den Staatskassen bleibt nur ein Bruchteil davon hängen. Wie das Prinzip Kapitalflucht funktioniert und was es mit den vielzitierten Steueroasen auf sich hat – der britische Autor und Wissenschaftler Nicholas Shaxson geht diesen Fragen seit Jahren nach. Sein aktuelles Buch zum Thema trägt den Titel: „Schatzinseln. Wie Steueroasen die Demokratie untergraben“.
  • Rezensionen - Clement, Rolf und Jöris, Paul Elmar (33%)
  • Die Terroristen von nebenan. Gotteskrieger aus Deutschland
    Ende April 2010 wurde ein Islamist von Nordrhein-Westfalen nach Saarbrücken überstellt, um dort eine zwölfjährige Haftstrafe zu verbüßen. Sein Name: Daniel Schneider. Aufgewachsen in Neunkirchen und katholisch erzogen, konvertiert Schneider mit 19 Jahren zum Islam. Drei Jahre später, 2007, werden er und drei weitere Islamisten, die sogenannte Sauerland-Gruppe,  wegen geplanter Bombenanschläge gegen US-Einrichtungen in Deutschland verhaftet.
    Schneider ist mittlerweile kein Einzelfall mehr, wie auch die aktuellen Meldungen zu Eric Breininger zeigen. Der Dschihad, der „Heilige Krieg“, scheint in manchen Kreisen „cool“ zu werden. Vermehrt suchen junge Männer aller Gesellschaftsschichten in der extremen islamistischen Radikalisierung eine neue Orientierung. Eine Entwicklung, die von den Journalisten Rolf Clement und Paul Elmar Jöris seit Jahren beobachtet wird. „Die Terroristen von nebenan. Gotteskrieger aus Deutschland“ – so der Titel ihres Buches, das jetzt beim Piper-Verlag erschienen ist.