Willkommen bei zeileeins!

Suchergebnisse für "gedächtni" [2 Treffer]

  • Rezensionen - Kohn, Martin (100%)
  • Handbuch Weltraumtourismus
    Selbst für den Durchschnittstouristen sind 400 km eigentlich ein Katzensprung - zumindest, wenn man sich auf der Erde bewegt. Wer jedoch im wahrsten Sinne des Wortes darüber hinaus will, muss ambitioniert und zahlungskräftig zugleich sein. Rund 15 - 20 Mio Euro kostet derzeit eine achttägige Reise zur Internationalen Raumstation ISS – aber man sollte nicht glauben, dass der Preis die Nachfrage allzu sehr schmälert. Im Gegenteil – die Warteliste ist lang. Schließlich ist der Platz begrenzt: gerade einmal 6 Menschen konnten bislang als Touristen zur ISS fliegen. Der kanadische Clown Guy Laliberté, der Anfang Oktober diesen Jahres zur ISS aufbrach, könnte vorläufig allerdings auch der letzte zahlende Gast sein, denn die Zukunft der Shuttleflüge ist ungewiss. Wer dennoch davon träumt, einmal in den Weltraum vorzudringen, muss also andere Wege finden. Im „Handbuch Weltraumtourismus“ von Martin Kohn sind sie beschrieben.
  • Rezensionen - Heimannsberg, Joachim (100%)
  • Brehms Reiseleben. Zwischen Eismeer und Äquator - mit dem großen Tierforscher unterwegs
    Alfred Edmund Brehm, Zeitgenosse von Darwin, Humboldt und Hagenbeck. Vor knapp 150 Jahren ist sein großes Lebenswerk „Brehms Tierleben“ erschienen. Seine ausführlichen und lebendigen Schilderungen von Tieren, Landschaften und Menschen sind bis heute einzigartig und wurden vielfach aufgegriffen. Von Joachim Heimannsberg ist nun in der Reihe „Meyers Horizonte“ ein Buch mit dem Titel „Brehms Reiseleben“ erschienen.
23.08.2013

 

Das Feature zum Thema:

Künstlich. Intelligent. Klug? Aufbruch in die smarte Gesellschaft

lief am 28.7.2013 in Länge Sieben beim Saarländischen Rundfunk (SR2). Näheres siehe unter

www.sr-online.de

Ein Nachhören der Sendung ist dort möglich!

 

Das Feature zum Thema:

Jenseits von Markt und Staat - Begegnungen in der Allmende

lief am 4.9.2012 um 19.15h beim Deutschlandfunk. Näheres siehe unter

www.dradio.de

Zum Nachhören der Sendung einfach eine kurze e-mail schicken!